AfD: Viel Lärm um nichts

Als „Lärm um nichts“ bezeichnete Dr. Lydia Hüskens, stellvertretende Landesvorsitzende der FDP, den jüngsten Vorstoß der AfD, modernen Sexualkundeunterricht in den Bildungseinrichtungen Sachsen-Anhalts zu erschweren.

„Dass der Sexualkundeunterricht in Sachsen-Anhalt ein Problem darstellt, ist mir neu“, so Hüskens. „Es gibt zahlreiche bildungspolitische Themen in unserem Land, über die es sich zu streiten lohnt. Das Schulsterben im ländlichen Raum, der Lehrermangel oder die hohen Schulabbrecherquoten sind nur einige davon.“

Es wäre sinnvoll, wenn sich die größte Oppositionsfraktion im Landtag Sachsen-Anhalts einmal mit den ernsthaften Themen befasst und eigene Lösungsvorschläge dazu entwickelt. Immerhin erhalten Fraktion und Abgeordnete dafür öffentliche Mittel und nicht dafür, mit lautem Geschrei Probleme zu bewundern, die es nicht gibt.

PS: Wenn sich die AfD dann wirklich ernsthaft mit dem Thema Sexualerziehung auseinandersetzen will, empfehle ich die einschlägige Seite auf dem Bundesbildungsserver: http://www.bildungsserver.de/Sexualerziehung-Sexualkunde-790.html und die Broschüre über „Richtlinien und Lehrpläne zur Sexualerziehung“ http://www.dgg-ev-bonn.de/conpresso/_data/BZgA_KMK2004.pdf

2 Gedanken zu „AfD: Viel Lärm um nichts

  1. Pingback: AfD: Viel Lärm um nichts | FreePress Media

  2. Pingback: 2019

Kommentare sind geschlossen.