Liberaler Dreikönigstag in Sachsen-Anhalt

Jürgen Fritzenkötter (links) nimmt die Glückwünsche von René Gehre (rechts) und Dr. Marcus Faber, MdB (Mitte) entgegen.

Foto: fdp-boerde.de

In Sachsen-Anhalt steht 2018 als – planmäßig jedenfalls – einzige Wahl nur die Landratswahl in der Börde am 18. März (Stichwahl 4. April) an. Unserem Kreisverband mit seinem Kandidaten Jürgen Fritzenkötter wünschen wir dabei selbstverständlich sehr viel Erfolg!

Bei den Freien Demokraten gibt es freilich auch in der ansonsten wahlkampflosen Zeit eine Vielzahl an öffentlichen Veranstaltungen und Möglichkeiten, sich aktiv am Parteileben zu beteiligen. Wer sich in dieser Hinsicht für das neue Jahr viel vorgenommen hat, hat schon am 6. Januar reichlich Gelegenheit dazu.

Im Stuttgarter Opernhaus findet die traditionelle Dreikönigskundgebung des Landesverbandes Baden-Württemberg statt. Schon seit einigen Jahren laden aber auch hierzulande einige Orts- und Kreisverbände zu eigenen Dreikönigstreffen ein und freuen sich über Ihren Besuch.

Die Börde-FDP ist mit ihrem Dreikönigstreffen zu Gast in der DAF Curt Schröter Nachf. GmbH im Barleber Ortsteil Ebendorf. Ab 10 Uhr lädt der Kreisvorstand um den Vorsitzenden René Gehre alle interessierten Bürgerinnen und Bürger dazu ein, über das Thema „Mobilität in der Fläche“ zu diskutieren. Treffpunkt ist in der Curt-Schröter-Straße 1 im Technologiepark.

Ebenfalls um 10 Uhr sind die Dreikönigstreffen der Ortsverbände Weißenfels (Kulturhaus) und Schönebeck geplant. 17 Uhr trifft sich der Ortsverband Atzendorf-Förderstedt-Staßfurt in der Kreisgeschäftsstelle.

Außerdem eröffnet der stellvertretende Landesvorsitzende Dr. Marcus Faber, MdB am Dreikönigstag um 15 Uhr sein Wahlkreisbüro im Zentrum der Hansestadt Stendal, Hohe Bude 15. Achtung: Fälschlicherweise wurde im Kalender auf der Homepage des Landesverbandes zunächst angegeben, dass die Eröffnung in Seehausen stattfände.         

Traditionelles Dreikönigstreffen der FDP-Börde

Auch im Jahr 2017 findet wieder das traditionelle Dreikönigstreffen der FDP Börde statt.

Foto: von Peter Skubowius

Der Ortsverband Barleben hat es übernommen, diese Veranstaltung zu organisieren.  

Beim traditionellen Treffen der Freien Demokraten aus dem Landkreis Börde dreht sich dieses Mal alles um Elektromobilität und Energieeffizienz,  so René Gehre, Vorsitzender des FDP Kreisverbandes Börde.

 

Gastgeber in diesem Jahr ist Herr Dr. Jürgen Ude, Geschäftsführer der Innovations- und Gründerzentrum (IGZ) Magdeburg GmbH im Technologiepark Ostfalen.
Treffpunkt ist das IGZ in der Barleber Steinfeldstraße 3.

Nach einem Fachvortrag von Dr. Ude mit anschließender lockerer Diskussionsrunde, wird auch das im August 2016 eröffnete neue „Zentrum für Elektromobilität und Energieeffizienz – ZEE“ besichtigt.

„Das Dreikönigstreffen ist eine öffentliche Veranstaltung. Es sind alle Bürger und Bürgerinnen eingeladen, uns am 06. Januar 2017 um 10 Uhr in Barleben zu besuchen“, so Gehre.

Für einen kleinen Imbiss und Getränke wird durch die Gastgeber gesorgt sein.

#3K16: Das Jahr der großen Chancen

 

Deutschland-Update

Dreikönigstreffen der FDP / Frank Sitta: Brauchen Macher, Anpacker und Performer! Christian Lindner: Deutschland braucht ein Update!

Sitta Dreikönig

Frank Sitta und Nicola Beer im Stuttgarter Staatstheater.

Stuttgart. Am 6. Januar treffen sich Deutschlands Liberale traditionell zu ihrem Stuttgarter Dreikönigstreffen, um gemeinsam das neue politische Jahr einzuläuten. 2016 stand #3K16 unter dem Motto „Das Jahr der großen Chancen“. Denn dieses Jahr geht es für die Freien Demokraten in gleich drei Landtagswahlen in Flächenbundesländern darum, an den Erfolg von Hamburg und Bremen anzuknüpfen. Diese Wahlen werden für die FDP drei kleine Bundestagswahlen werden – in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt.

Unser Spitzenkandidat, Frank Sitta, machte seinen Parteifreunden in Stuttgart Mut für die anstehenden Herausforderungen. Mit Blick auf Sachen-Anhalt sagte er:

„Wir wollen zeigen, dass es noch Anpacker, Macher, Performer gibt in Sachsen-Anhalt‬ – Menschen, die dieses Land noch nicht aufgegeben haben!“

Sehen Sie Frank Sittas Redebeitrag hier:

Der Bundesvorsitzende Christian Lindner griff Kanzlerin Merkel und die Bundesregierung für ihr Versagen in der Flüchtlingspolitik an. Er erklärte, dass der gebetsmühlenartig wiederholte Satz „Wir schaffen das“ kein Ersatz für Regierungshandeln ist. Er bekräftige nachdrücklich die Forderung der Liberalen nach einem Einwanderungsgesetz:

„Statt grenzenloser Aufnahmebereitschaft und reaktionärer Abschottungsversuche braucht Deutschland endlich ein Einwanderungsgesetz!“

Lindner ist sich sicher, dass 2016 das Jahr der großen Chancen werden kann. Dafür aber brauche Deutschland ein Update:

„Wenn ein Computer den Anforderungen nicht mehr genügt, dann braucht er ein Update. Und wenn die Politik in Deutschland den Herausforderungen nicht mehr gerecht wird, dann braucht auch sie ein Update!“

Christian Lindners Rede können Sie hier in voller Länge anschauen:

Zum Abschluss seiner Rede rief Lindner den Gästen im Stuttgarter Staatstheater – auch mit Blick auf die Wahlen in Sachsen-Anhalt – zu:

„Am 13. März müssen Freiheit und Weltoffenheit stärker sein als Abschottung und Hass. Machen wir was draus!“

 

 

Dreikönigstreffen der Kreisverbände Magdeburg und Jerichower Land

Mit einem gelungenen Auftakt starteten die FDP Kreisverbände Magdeburg und das Jerichower Land in das politische Jahr 2013. Über sechzig Parteifreunde und Gäste konnten die beiden Kreisvorsitzenden, Dr. Lydia Hüskens und Allard von Arnim, im „Türmchen“ in der Zollstraße begrüßen.

Es ist eine der Grundüberzeugungen der Liberalen, dass der Wohlstand unserer Menschen aus dem Wachstum unserer Wirtschaft resultiert, sagte Lydia Hüskens in ihrem Eingangsstatement. Dies sei auch ein Grund für die Förderung der Wirtschaft, die neben den Themen Bürgerrechte und Bildungspolitik zu den Grundsäulen des Liberalismus und zum Profil der FDP gehört.

Im Rahmen einer Diskussionsrunde u.a. mit Sven Fricke, Wirtschaftsförderer in Barleben und Kandidat der Magdeburg Liberalen für die Bundestagswahl, wurde sehr deutlich, dass dabei unter Wirtschaftsförderung weniger finanzielle Unterstützung gemeint ist. Gute Rahmenbedingungen, wie eine fundierte schulische Bildung, eine gute Aus- und Fortbildung, eine enge Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Forschung, aber auch eine Verwaltung, die die Anliegen der Unternehmen von Beginn an als Partner positiv begleitet, seien die wirklich zentralen Herausforderungen einer modernen Wirtschaftsförderung. Die Aufgabe der kommunalen Wirtschaftsförderer sei es vor allem, die Anliegen der Unternehmen aufzunehmen und als Lotse durch die nicht immer einfachen Verwaltungsinstanzen zu dienen, so Sven Fricke. Verwaltung wird dann zur „One-Stop-Agency“, zu einem Dienst-leister – das kommt von Dienen und Leisten! – und legt das Image des Zauderers ab, der immer erst nach Zuständigkeiten fragt.

Traditionelles Dreikönigstreffen der Liberalen in Barleben

Traditionell begrüßte auch in diesem Jahr der Kreisvorsitzende der FDP Börde Jens Ackermann am Dreikönigstag die Liberalen in Barleben. Nach einer Unternehmensbesichtigung bei der Firma BÜHRIG-ADAM Wälzlager und Antriebstechnik GmBH, einem kleinen mittelständischen Unternehmen, luden die Liberalen ihre Gäste, unter denen sich auch der Landrat Hans Walker befand, zum Dreikönigstreffen in das Best Western Hotel Sachsen-Anhalt.

Der Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Jens Ackermann eröffnete die Veranstaltung mit einigen einführenden Worten, bei denen er auf die liberalen Erfolge der Bundesregierung einging. Hierbei nannte Ackermann aus dem Gesundheitsressort neben der Abschaffung der Praxisgebühr ab 2013 auch Verbesserungen im Bereich der Krankenhaushygiene sowie der Neuordnung der Ärzte, denen mit der Abschaffung der Residenzpflicht am Praxisort mehr Flexibilität eingeräumt wird. Nach einem kurzen Ausblick auf das liberale Jahr durch den Kreisvorsitzenden, welches im Frühjahr durch die turnusmäßig stattfindenden Wahlen des Kreis- und Landesvorstandes und im Herbst durch die Bundestagswahl geprägt sein wird, betonte anschließend Landrat Hans Walker (CDU) in einem Grußwort die gute Zusammenarbeit mit der FDP und beschrieb die Liberalen als starken sowie verlässlichen Partner für die Förderung des Mittelstandes.

Bevor der Gastredner beim diesjährigen Dreikönigstreffen Markus Latz, neuer Vorstandsvorsitzender der Kreisparkasse Börde, über die aktuellen Entwicklungen auf dem Finanzmarkt referierte, bekamen die Liberalen traditionell Besuch von den Sternsingern, die in diesem Jahr insbesondere für Kinderprojekte in Tansania sammeln.

Jens Ackermann bedankte sich abschließend bei der Ortsgruppe Barleben, die auch in diesem Jahr das Dreikönigstreffen organisierte.